20. Oktober 2016 MAG // Web

Bildungskarenz: Von der Essenskultur zur Kulturwissenschaft

mia

Es hat ihr schon einige Zeit vorgeschwebt und nun sitzt MAG-Mitarbeiterin Mia wirklich als Studentin in den Vorlesungsbänken. Sie hat neben dem Beruf bei der MAG Personal GmbH die Chance zur Weiterbildung genutzt und erzählt im Interview von ihren ersten Eindrücken.

Welche Weiterbildung/ Ausbildung machst du? Warum?
Annamaria „Mia“ Gassler: Mit diesem Herbst habe ich angefangen Kulturwissenschaften an der JKU Linz zu studieren. Das Studium bietet drei Schwerpunkte an: „Sprache und Kultur“, „Management und Kultur“ sowie „Interdisziplinäre Kulturwissenschaften“. Management aber auch Sprachen waren schon immer Dinge, die mich interessiert haben. Obwohl ich mich für „Management und Kultur“ entschieden habe, möchte ich nebenbei noch eine andere Sprache erlernen.

Wie lange dauert sie?
Insgesamt sechs Semester, also drei Jahre.

Wie bist du auf die Idee gekommen? Was erwartest du dir von der Ausbildung?
Studieren wollte ich an sich schon immer, nur die Frage, was genau, war längere Zeit für mich unklar. Das Studium verbindet verschiedene Bereiche der Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Unter anderem wird über Literatur, Philosophie, Geschichte aber auch Ethik, Ökonomie, Marketing, Politik und Medien gelehrt. Das Studium gibt einen umfangreichen Gesamtüberblick mit dem man in eines von vielen Berufsfeldern (Kultur, Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft) einsteigen kann.
Die Beschreibung und die Themen des Studiums haben mich sehr angesprochen und Bekannte sowie Arbeitskollegen haben mir nur Positives über den Studiengang erzählt. Deshalb habe ich mich schließlich dafür inskribiert. Ich erwarte mir von den nächsten Jahren eine abwechslungsreiche Zeit in der ich viel Neues und Interessantes lerne.

Wie gehst du mit dem Zeitmanagement um?
Im Moment fällt es mir nicht schwer meine Zeit zwischen Studium, Arbeit und Freizeit aufzuteilen. Ich kenne die Zeiten meiner Kurse und passe demnach jede Woche meine Dienste daran an. Natürlich werde ich in der Prüfungszeit mehr Zeit zum Lernen einplanen müssen, jedoch ist die Arbeitseinteilung bei der MAG sehr flexibel und somit sollte sich alles schön ausgehen.

 

Merken

Merken

Merken